SOCIALS 

© 2018 by Steintastisch

ABOUT Steintastisch.de

Steintastisch.de ist ein privater Blog, der sich mit allen Themen rund um das bunte Kontruktionsspielzeug, insbesondere aber mit kreativen MOCs und Eigenkreationen beschäftigt. 

  • Facebook
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
LEGO-Designs und MOCs

Steintastisch

  • DerMetti

Vignettenobsession (die Einleitung)

Hallo liebe große und kleine LEGO-Fans,


ich bin DerMetti, im echten Leben Matthias, und aktuell 33 Jahre alt. Wie die meisten erwachsenen Legobauer habe ich als Kind sehr viel Lego gebaut und damit gespielt, hatte die „dunklen Jahre“ in der Pubertät und früher Adoleszenz und habe vor ca. sieben Jahren wieder zum wunderbaren Konstruktionsspielzeug zurückgefunden.

Die ersten Versuche, wieder in Lego einzusteigen, waren MOCs, die auf funktionsfähigen Pistolen aus YouTube-Videos basierten, wobei dies nur eine Phase darstellte, die etwas mehr als ein Jahr andauerte. Meine damalige Freundin (und mittlerweile Frau) Anna und ich kauften uns dann im Jahre 2013 auf einem Kurztrip nach Paris unsere ersten vier Minifiguren. Es handelte sich um folgende Figuren aus der CMF-Serie 10:


  • Großvater

  • Fallschirmspringer

  • Trendsetterin

  • Irokese


In den darauffolgenden Wochen und Monaten (mittlerweile sogar Jahren) sammelten sich noch einige weitere Figuren an und weil ich kein Interesse am Sammeln aller Figuren hatte, beschränkte ich mich auf eben jene Figuren, die mir oder meiner Frau gut gefielen und trainierte in diesem Zusammenhang das Ertasten genau der Figuren, die wir haben wollten. Viele von euch kenne vielleicht das Gefühl, wenn man sich anfangs „absolut sicher“ war, die Mütze des Elfen (CMF-Serie 11) erfühlt zu haben und man kam dennoch mit drei Schutzmännern (CMF-Serie 11) nach Hause.

Die damals noch überschaubare Anzahl an Figuren stand auf einem Regal im Wohnzimmer und ich fand diese Präsentation langweilig, sodass ich mir überlegte, wie ich die Figuren (im wahrsten Sinne des Wortes) „in Szene setzen“ konnte. Meine Idee war also, jeder Figur, die mir gefiel, eine kleine Umgebung zu konstruieren oder eine kleine Geschichte zu erzählen, in welche die Figur hineinpasst. Um diese „Szenen“ (später fand ich heraus, dass diese MOCs unter dem Namen „Vignetten“ bekannt sind) schön nebeneinander aufbauen zu können, habe ich mich für einige Regeln entschieden, denen sie unterliegen:


  1. Regel: Jede Vignette beinhaltet mindestens eine vollständige CMF. Das bedeutet, dass jedes Teil, das zur Figur gehört, irgendwo in der Vignette verbaut sein muss. Minifiguren, die extra für eine Ausstellung angefertigt wurden, und Figuren aus Polybags bilden hier die beiden Ausnahmen, die auch als Grundlage für eine Vignette dienen können.

  2. Regel: Jede Vignette hat die Grundfläche 10x10 Studs (Noppen). Sobald mehr als eine vollständige CMF in der Vignette vorkommt, darf die Größe auch auf 20x10 Studs (Noppen) vergrößert werden.

  3. Regel: Es dürfen Teile überstehen.

  4. Regel: Jede Vignette darf (wenn sie vorsichtig auf den Kopf gedreht wird) keine Teile verlieren. Jedes Teil wird also entweder normal an einem anderen Stein befestigt, eingeklemmt oder umbaut.

  5. Regel: Ich bin für mich und bei meinen Kreationen Lego-Purist! Ich verwende nur Originalteile, ich klebe, bemale, bohre, säge und schneide keine Teile, mit Ausnahme von Schnüren und Schläuchen.

(Ich habe kein Problem damit, wenn jemand anderes das tut, ich möchte es nur nicht selbst tun.)


Nachdem ich meine Vignetten mittlerweile bereits auf zwei Ausstellungen gezeigt und sehr positive Rückmeldung erhalten habe, habe ich mich nun dazu entschlossen, sie „mit der Welt“ in größerem Maße, respektive größerer Reichweite, zu teilen.


Neben dem Vignettenbau bin ich (zusammen mit meiner Frau) den Modularhäusern aus der Creator-Expert-Reihe seit dem „Pariser Restaurant (10243)“ verfallen und etwas seltener baue ich auch andere MOCs, die keinen selbst auferlegten Beschränkungen unterliegen, die ich auch auf dieser Seite teilen möchte.


Ich danke meiner Frau dafür, dass sie dieses Hobby akzeptiert und angenommen hat und dafür, dass sie mich mit Ideen füttert. Einige Vignetten dürfen beispielsweise im Wohnzimmer stehen und einige stehen in ihrem Arbeitszimmer, weil sie selbst etwas damit verbindet, bzw. sie teilweise für sie gebaut wurden. Ebenso danke ich meinen Lego-Freunden, Lego-Kumpels und Lego-Bekannten, die mich beim Entwickeln von Ideen, dem Erfühlen von Figuren, dem Erstellen dieser Website und beim Bauen der Vignetten im Allgemeinen unterstützt haben. Ohne euch alle wäre meine Sammlung an MOCs nicht so groß und facettenreich, wie sie heute ist.


Für den Anfang veröffentliche ich zehn meiner Vignetten und werde jede Woche eine weitere präsentieren. Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen und freue mich natürlich über Lob, Kritik und auch über Verbesserungsvorschläge.



Viele Grüße

DerMetti

15 Ansichten